Mittwoch, 10. Juni 2015

Autotest: Hyundai i20 "Trend"



 Schickes Styling. Hat uns gefallen. (Fotos (c): presseweller)


Schicker Kleinwagen geht gut und sanft zur Hand 


Juni 2015. Siegen (Dialog/ prw). "Nach dem Hyundai i10, den wir im Vorjahr ausgiebig unter die Lupe nahmen, muss die logische Folge der neue  i20 sein", hieß es bei unserer Testwagenplanung. Seit einigen Monaten auf dem Markt, weiß der fünftürige Kleinwagen, der sich im breiten Feld des B-Segments tummelt, mit seiner markentypischen Kühlersilhouette und der schnittigen Formgebung auf Anhieb zu gefallen. Gegenüber dem Vorgängermodell hat er optisch gewonnen. Der moderne Kleine, den wir im Mai 2015 in der Version „Trend“ mit 1,2 Liter-Benzinmotor fuhren, erfreute uns mit seiner sanften Fahrweise.

Der neue i20 hat gegenüber dem Vormodell in Länge und Breite zugelegt, in der Höhe wurde er etwas abgeflacht, was dem Gesamtdesign zugute kommt. Den Insassen vermittelt er in Bezug auf seine Maße ein großzügiges Raumgefühl mit ordentlichen Platzverhältnissen vorne und hinten. Ja, man sitzt gut. Mit einem Ladevolumen von 326 bis 1042 Liter je nach Rücksitzstellung kann sich das gut beladbare Gepäckabteil in dieser Klasse mehr als sehen lassen. Im Passagierraum gibt es außerdem Staufächer und Becherhalter. Je nach Anspruch familientauglich! Der Fahrer hat ein übersichtliches Cockpit vor sich. Lenkrad und Schaltung gehen gut zur Hand. Wir waren schnell mit dem Wagen vertraut.
Beim Testwagen gab es neben vielem anderen Nützlichen elektrische Fensterheber ringsum, Sitzheizung vorn, Klimaanlage, Audioanlage mit CD-Spieler, USB-Schnittstelle und mehr sowie sogar eine Lenkradheizung.



Übersichtlich, Griffiges Lenkrad, alles zur Hand. 


Sicherheit gehört dazu
Prima: Die wichtigen Sicherheitseinrichtungen, einschließlich Assistenzsystemen, gehören bereits beim Grundmodell – in der aktuellen Preisliste ab 11.950 Euro – dazu: sechs Airbags, höhenverstellbare Kopfstützen auf allen fünf Plätzen, elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) und fahrdynamisches Stabilitätsmanagement sowie ABS mit Bremsassistent und Berganfahrhilfe.
Das fest abgestimmte Frontantriebsfahrwerk mit ringsum Einzelradaufhängung bewies bei unseren Testfahrten auf kurvenreichen Mittelgebirgsstrecken seine Qualitäten. Da ging es ohne mit der Wimper zu zucken flott durch enge Kurven, ohne dass die Assistenzsysteme merklich eingreifen mussten. Der Kandidat lag auch ruhig und stabil auf der Autobahn. Selbst Autobahnquerfugen drangen dank des Sitzkomforts kaum zu den Insassen vor. Das ist ordentlich!



Auch im Fond kann man noch gut sitzen. 


Passable Tempowerte
Der drehfreudige 1,2-Liter-Benzinmotor, mit Fünfgangschaltung kombiniert, bringt eine Leistung von 84 PS (62 kW) bei 6000 Touren an die Kupplung und erreicht ein höchstes Drehmoment von 122 Newtonmetern bei 4000 Touren. Im fünften Gang kann man locker im Stadtverkehr fahren und selbst bei Steigungsstrecken zog der i20 im vierten Gang bei etwas von oberhalb von 1500 Touren nochmals fühlbar an. Im Testschnitt hakten wir den 0-auf-100 Sprint in 13,6 Sekunden annähernd des Werkswertes von 13,7 Sekunden ab, im dritten Gang vergingen um die acht Sekunden, um von 60 auf 100 km/h zu beschleunigen. Die Spitze ist mit 170 km/h angegeben. Das sind nun alles, auch im Vergleich, keine sportlichen oder besonderen Werte, aber ausreichend, um zügig auch längere Strecken zu bewältigen. Sehr erfreulich war die geringe Geräuschkulisse: nicht nur leise, sondern sanft.
In Sachen Verbrauch konnten wir bei überwiegend Landstraßenfahrt 5,7 Liter/ 100 Kilometer notieren, im Testschnitt knapp 6,3 Liter, was für uns noch in Ordnung geht. Angegebener Kombiwert 5,1 l/ 100 km.
Fazit: Der Hyundai i20 bietet für seine Klasse angenehme Platzverhältnisse, inklusive eines ansehnlichen Laderaums. Familien, die in dieser Klasse ein Auto suchen, sollten sich den i20 einmal anschauen und auf einer Probefahrt Platzverhältnisse, Fahreigenschaften und Co. erkunden.  Es gibt langfristige Garantien, inklusive Mobilitätsgarantie! Er lässt sich prima fahren, liegt gut auf der Straße und ist ein akustisch sanfter Begleiter. (presseweller)

Wichtiges laut Technischen Daten


Länge mal Breite: 4,035 x 1,734 Meter; Motor, Euro 6: 1248 ccm; 84 PS (62 kW)/ 6000 Umdrehungen (U); höchstes Drehmoment 122 Nm/ 4000 U.  0 - 100 km/h: 13,7 Sekunden, Spitze: 170 km/h; Kombiverbrauch: 5,1 l/100 km; C02-Ausstoß komb.: 119 g/km; Effizienzklasse C.

Hinweis für alle Tests: Die Fahrzeuge werden uns von Herstellern/ Importeuren auf dem und für den deutschen Markt zur Verfügung gestellt. Darauf beziehen sich alle Angaben. Im Ausland kann es andere Spezifikationen, Modelle, Leistungsdaten usw. und Preise geben!! Auch können sich zwischen dem Zeitpunkt der Veröffentlichung hier und dem Aufruf dieser Seite solche und andere Änderungen ergeben haben. Irrtum bleibt stets vorbehalten. Diese Hinweise gelten für alle Beiträge auf diesem Autodialog-Blog! Über die Seite "Auto-Medientexte" auf http://www.presseweller.de ist auch unser sporadisch erscheinendes Online-Magazin Praxis-Autotest-Report" aufrufbar. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten